Begleitung zu Arztbesuchen

Diagnose Krebs - und dann?

Ein Arztgespräch, in dem die Diagnose Krebs mitgeteilt wird, verändert das Leben in einem einzigen Moment. Gedanken schwirren tausendfach, Ängste und Emotionen lassen kaum Spielraum für eine rationale Bewertung und auch medizinische Begrifflichkeiten sorgen im Verlauf für Unsicherheiten.

Ich empfehle meinen Klienten daher stets in Begleitung einer guten Freundin/eines guten Freundes diese Gespräche und Folgetermine wahrzunehmen. Vier Ohren hören mehr als zwei, eine Begleitung gibt Beistand und sorgt auch dafür, dass keine Frage ungestellt bleibt. Häufig mache ich die Erfahrung, dass meine Klienten sich durch die Arztgespräche ungenügend aufgeklärt fühlen. Sei es, dass Zeitdruck die Atmosphäre beherrscht, oder auch unter dem Eindruck der Erkrankung und der Umstände ein Nachfragen aus den verschiedensten Gründen unterbleibt.

Dabei sind eine umfängliche Aufklärung und ein Verständnis für die Erkrankung und Therapie von elementarer Bedeutung, damit keine unnötigen Ängste oder Unsicherheiten bleiben.

Sehr gern begleite ich Sie zu diesen Terminen, unterstütze Sie in Ihrer Position, welche oftmals im medizinischen Alltag zu sehr den Patienten mit seiner Erkrankung, jedoch zu wenig den Menschen mit seinen Nöten, Unsicherheiten und Fragen wahrnimmt.